BoB so heißt es auch am Vatertag

There is no pleasure like chess pleasure.

Napoleon Bonaparte

Auch am morgigen Herrentag wird es unser traditionelles Schachturnier geben. Blitz ohne Berserker – mal sehen, wie viele Teilnehmer sich bei dieser kurzen Anmeldefrist finden.

Turnierlink: https://lichess.org/tournament/QDBQhW5Z

Eigentlich wollte ich zum Herrentag (Wie wir in Berlin sagen.) Preise ausloben. Nach den Vorkommnissen in der letzten Woche habe ich darauf verzichtet. – Schade eigentlich.




Zwickauer Dominanz

Heute ist Murmeltiertag – schon wieder!

Schachspieler, der etwas von Cheatern hört

Wer sich den Einlauf anschaut, könnte denken, das wir das Bild von letzter Woche genommen haben. Aber es ist kein Fehler und der Einlauf auf den ersten Plätzen war wirklich so. Wie es dazu kam, war allerdings nicht so erbaulich.

Kevin Baumann 2.; Kevin Dannhäuser 1.; Robert Schuffenhauer 3.

Ein anderer Spieler mischte vorne die Spitze auf – aber plötzlich war er aus der Rangliste verschwunden und kurz danach war der Account geschlossen. Das Anti-Cheating-System von Lichess hatte angeschlagen und den Spieler genullt. Daraufhin hat der es vorgezogen, seinen Account zu schließen. Traurig – wir spielen um Spaß zu haben – es geht um Nichts – trotzdem scheint hier wieder ein schwarzes Schaf unerlaubte Hilfe genommen zu haben.

Ich habe das Turnier live bei Twitch gestreamt – wer Lust hat, kann ja mal reinschauen. Ich habe meinem Kanalnamen alle Ehre gemacht und viel gepatzt.

Markneukirchner BOB von realpatzer auf www.twitch.tv ansehen




Miniatur zum Tagesausklang

Wenn Sie keine Luft mehr kriegen, pfeifen Sie!

Sicherheitshinweis

Kleine Blitzsession am Abend, manchmal bringt sich der Gegner (in diesem Fall auch noch der Ratingfavorit) selber um. Vor allem wegen des schönen Mattbildes wollte ich euch die Partie nicht vorenthalten.




Paulusschlößl öffnet wieder

Die Lockerungen im Freistaat machen es möglich unser Wirt Uwe Brückner öffnet am Wochenende wieder für den Besucherverkehr. Weiterhin könnt ihr mit einem Tag Vorlauf bei ihm Speisen für daheim zum Abholen bestellen.




Schweizer System jetzt auch in Lichess möglich

Was lange währt wird endlich gut.

Sisyphos

Heimlich still und leise hat sich eine Neuerung in den Lichess-Teams eingeschlichen. Man kann jetzt teaminterne Schweizer-System-Turniere veranstalten. Das nehmen wir gleich zum Anlass am Freitag ein solches Turnier auszurichten.

Turnierlink: https://lichess.org/swiss/hPZjep1N (5 Runden, 5min-Blitz, Schweizer System)




Taktikstream zum Training

Es gibt keinen schlechten Stream, es gibt nur unangepasstes Equipment.

Stream a little Stream of me

Neue Technik machte den ersten Versuch eines Livestreams möglich. Reinhard als erster Follower von Burkhard Atze und immer wieder mit mit dem Telefon im Haus telefoniert, um technische Schwierigkeiten zu beseitigen.

Taktiktraining mit Sohn von realpatzer auf www.twitch.tv ansehen

Wenn wir ehrlich sind, ist es schon der zweite Versuch, nachdem der erste Versuch wegen technischer Schwierigkeiten abgebrochen werden musste. Dort wurde von der ersten Aufgabe geklärt, dass man keine Angst vor Dc3 haben muss, weil man den Turm zurückziehen kann.




Markneukirchner BoB zum Zweiten

Einmal ist keinmal.

Heiratsschwindler bei der Hochzeit

Wir legen das Turnier gleich noch einmal auf Turnierlink: https://lichess.org/tournament/trVOjpts

14.05.2020 auf lichess.org wie immer von 19.00 – 21.00 Uhr.

Wir sehen uns.

Können wir das schaffen?

Yo, wir schachern das.

Bob der Schachmeister




Zwickau dominiert BoB

Der Weg ist das Ziel

Darth Notorius

Viele neue Teinehmer fanden sich zum ersten BoB am Markneukirchner Donnerstag ein. Die Zwickauer Nachwuchstrainingsgruppe (Kevin Baumann, Lucas Frischmann und Trainer Kevin Dannhäuser) sowie die Kullmann-Brüder sollten den Arrivierten ganz schön einheizen.

Da kein Berserkermodus möglich war, entschieden Siegessträhnen über die Platzierung. Hier hatte das Zwickauer Team Kevinator die Nase vorn. Trainer Kevin Dannhäuser konnte noch einmal vor seinem Schützling Kevin Baumann landen auf dem dritten Platz folgte der Wilkauer Robert Schuffenhauer.

Bester Markneukirchner wurde Claus-Peter Franke knapp vor Burkhard Atze und Steffen Pötzsch.

Alle Ergebnisse auf der Turnierseite.




Catering vom Uwe

Auch an diesem Wochenende bietet unser Wirt Uwe Brückner wieder Essen zu Mitnehmen an. Zum Muttertag vielleicht eine gute Idee, die Frau, Mama oder Oma mal mit einem köstlichen Mahl vom Paulusschlößl zu überraschen.

Speisekarte – Bestellinfos siehe oben




Thomas Schreiter gewinnt Swiss-Test

Probieren geht über Studieren

Vorkoster Karls des Großen

Neun Schachfreunde trafen sich am Dienstag um 19:00 bei chess.com um dort ein Clubturnier im Schweizer System zu spielen. Es gewann Thomas Schreiter (SG Leipzig) vor John Heinrich (SV Lengefeld) und Frank Weller (SV Markneukirchen) .

Reinhard und Burkhard Atze belegten einen geteilten 4. Platz. Die angezeigten Zahlen, sind der geringen Spielpraxis auf diesem Server geschuldet.

Beobachtungen

Anders als in den Arenaturnieren auf lichess.org, kann man sich bei Club-Turnieren auf chess.com erst eine Stunde or Start anmelden. Dreißig Minuten vor Turnierstart waren erst vier Teilnehmer da, letztendlich wurden es neun. Das System entschied von sich aus, dass es nicht sinnvoll ist sieben Runden zu spielen und verkürzte die Rundenzahl auf sinnvolle vier. Gewöhungsbedürftig war, dass nicht alle Teilnehmer am Turnierchat teilnehmen konnten. Man benötigt wohl eine minimale Mitgliedszeit, um das Recht zu chatten zu haben.

Der Turnierablauf mit Turnierbeginn öffnet sich das Brett mit der eigenen Paarung und nach einer kurzen Orientierungspause geht es los. Wenn die Partie beendet wurde, kann man seinen Gegner bewerten, ob er ein fairer Sportsmann war. Relativ umständlich war es meiner Empfindung nach ich den Turniersaal zurückzukommen. Auch andere Teilnehmer äußerten, dass sie die Oberfläche von lichess.org als übersichtlicher empfinden.

Nach dem Ende der letzten Partie einer Runde startet sofort die nächste Runde. Die Spieler der letzten Partie müssen also ohne Verschnaufpause sofort weiterspielen.

Fazit

Das System verwaltet das Turnier problemlos und effizient und wäre meine erste Wahl, wenn ich wieder einmal ein Schweizer Systemturnier ausrichte. Es gibt ein par Nachteile, die man gegenüber einer Eigenverwaltung in Kauf nehmen muss – z.B. keine Pausen. Die Bildschirmaufteilung wirk etwas überladen und ich habe bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden, andere als meine Turnierpartien im nachhinein anzusehen.

Ich bitte Teilnehmer des Turniers, die das lesen, einen Kommentar zu hinterlassen, in dem sie ihre Eindrücke im Vergleich zu Arenaturnieren bei lichess.org schildern.